Ich bin ein Prozess! Ich bin kein Produkt.

Ich bin (ist) ein Prozess. Ich bin (ist) kein Produkt. Produkte sind nur Fotografien, sind nur Momentaufnahmen von mir.

Advertisements

11 Gedanken zu “Ich bin ein Prozess! Ich bin kein Produkt.

  1. Das hat mich jetzt irgendwie an eine Übung erinnert… 🙂 Als ich sie fertig hatte, stellte ich fest, wie sehr mir der Prozess gefällt im Verhältnis zum Produkt, das nicht sonderlich gut abschnitt. Eine Momentanaufnahme, stimmt. Für mich war es der Anlass für Kritik, der mich daran störte. Die vielleicht, im schlimmsten Falle, den wichtigen, vorausgehenden Prozess einfach rücksichtslos niedermacht. Wir sollten dynamisch bleiben und sie so schön wegtanzen oder von ihr wegtanzen. Kann sich ja alles jede Sekunde wieder ändern – oder? Liebe Grüße an die, soweit ich das in meiner Langsamkeit beurteilen kann, fleißigste Kommentare-Schreiberin unter uns.

    Gefällt 1 Person

  2. hihi 🙂 ja, genau! Was bedeutet für einen der Prozess und was das Produkt. Das muss ja Jede/r für sich rausfinden. Ich denke, dass Schreiben an sich, also der Prozess ja viel mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat- mit einer Suche, wo will ich hin? Oder will ich überhaupt irgendwo hin? Bei anderen Blogger*innen (außerhalb von „unserer Gruppe“ kam auch schon die Frage auf, wie sehr der Kontakt unter Bloggenden ein realer Kontakt ist. Das ist eine spannende Frage- denn ich denke es kommt halt auf die Personen hinter der Tastatur an und darauf, wie offen man dafür ist, dass Etwas enstehen darf, oder eben auch nicht. Ich möchte das nicht werten, da jede Person es für sich selbst entscheidet. Vor Jahren war ich mal bei Myspace. Lange her. Aber dort kam es zu Kontakten, auch so, dass ich gemeinsam mit Menschen, die ich nicht kannte, eine Lesung organisierte, auf der wir uns dann „Face to face“ begegneten. Auch das kann entstehen, wenn man dafür offen ist. Virtuell ist Vieles nicht greifbar- aber, wie auch die 2 in dem Video- entsteht eben doch ein Kontakt. (in welcher Form auch immer, aber eben in veränderbarer Form) Zu den Kommentaren- ich finde es halt spannend, wie andere diese Plattform nutzen und was sie von sich zeigen. Deshalb macht mich das neugierig und ich nehme, wenn es mich anspricht, gerne teil. Natürlich bin ich nicht 24 Stunden online, muss ja auch arbeiten, will Freunde treffen, etc. Aber trotzdem gehört dieses Bloggen ja, zumindest im Moment, zu meinem Leben dazu.
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s