Bewusstlos tanzen

Ich habe mir meinen eigenen Vorsatz „den Rahmen der Konvention abhängen“ zu Herzen genommen. Heute hatte ich ein Date. Eine Verabredung mit mir selbst. Auslöser war ein Video bei Youtube, das ich entdeckt habe. Ich weiß nicht, wer von euch schon einmal in einem Chor oder in einer A-Capella-Band gesungen hat. Ich durfte beide Erfahrungen machen. Sie sind ein Teil meines Herzens und dieses Lied habe ich auch einmal gesungen. Ich habe es erlebt, wie es sich anfühlt, in einem Klangteppich zu schweben. Bei dieser Erinnerung bekommt das Haus aus Papier Flügel.

IMG_2611 - Kopie

Und es tanzt. Bewusstlos. Hingabe an den Moment. Wenn du in einer Gruppe singst, dann erlebst du Folgendes:

Du hörst deine Stimme vielleicht nicht. Aber sie ist da! Sie wird von den Anderen getragen. Alleine bei der Erinnerung berührt der Rhythmus meine Füße. Sie wehren sich kurz, um sich ihm später hinzugeben. Es ist weit nach Mitternacht und ich tanze mit Kopfhörern, damit meine Nachbarn nicht die Polizei rufen, durch meine Wohnung. Dieses Lied zu dem ich tanze, haben wir auch gesungen. Da sind Laute und Klänge, die sich Richtung Herz bewegen. Zu der Zeit, als ich noch Schülerin und im Schulchor war, schrieb ein Lehrer in mein Poesiealbum „Wenn alle nur die erste Geige spielen wollten, dann gäbe es nie ein Orchester.“  Zu dieser Zeit war ich ziemlich schüchtern. Ich spielte nicht die erste Geige, aber ich brachte eine schimmernde Farbe in den Klangteppich.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Bewusstlos tanzen

    1. oh, ich habe zu dem Lied hier rumgetanzt, dass ich auch verlinkt habe- einfach auf die Worte „Video bei Youtube“ klicken. Heißt „You are the Voice“ und ich hatte es seit Ewigkeiten nicht mehr gehört, dafür in der Nacht in Dauerschleife. Nostalgieflash…

      Gefällt 1 Person

  1. Ich habe dazu mal an der Ampel getanzt. Auch mit Kopfhörern. Es kam im Radio und ist lange her. Als ich deinen Beitrag las, habe ich an Resonanz gedacht. Singen im Chor ruft bei mir eine Erinnerung an gefühlte Resonanz hervor. Und manch ein Lied im Radio bewirkt auch so etwas wie eine Resonanz. Besonders wenn es beim Klingen auf eine Erinnerung stößt.

    Gefällt 1 Person

  2. Oh das erinnert mich an Etwas: eine Freundin von mir suchte einmal die perfekte Übersetzung von „response“. Resonanz trifft es nicht ganz. Denn das beschreibt eben ein Mitschwingen. Aber manchmal geschieht es , dass dieses Mitschwingen auf Erinnerungen stößt und dann findet man in sich eine Antwort, die jedoch erst auf Grund dieser Erinnerung entsteht, weshalb mir die Übersetzung von „response“ mit „Antwort“ zu gering erscheint. Kann man mir noch folgen? Du brachtest mich wieder ins Nachdenken darüber, weil du schreibst „so etwas wie Resonanz“ und „wenn es beim Klingen auf eine Erinnerung stößt“. Diese Kombination deiner Beschreibung lässt sich im Englischen in dem Wort response zusammenfassen, oder? Und so ein Wort fehlt auch mir im Deutschen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s